Quicklinks
WebCamWebcam
Vorschaubild der 

Webcam
Informationen
für Firmen
Rathaus-
Wegweiser
Bürgerbüro
Online
Kulturhalle
schnelles
Internet
 
Startseite
Sitemap
Barrierefrei
Impressum
Druckansicht
 
News-Archiv

Zurück


31.03.2017

Auf unserer Baustelle  tut sich was.  Die Bodenplatten für unseren Anbau  sind gegossen, und das erste Gebäude steht bereits. Neugierig beobachten wir jeden Baufortschritt durchs Fenster. Wenn wir mal was wissen möchten, dann machen wir einfach unser Fenster auf und fragen die Bauarbeiter. Die sind so freundlich und geben uns immer geduldig eine Antwort.

 

Am Aschermittwoch kam Herr Diakon Weiß zu uns in die Kita. Er erklärte uns, dass  die Faschingszeit jetzt vorbei ist und die Fastenzeit beginnt, die bis Ostern dauert. Wir haben gemeinsam besprochen, worauf wir in dieser Zeit verzichten könnten: z.B. naschen, streiten, hauen, die Mama ärgern, laut sein …. da hatten wir ganz viele gute Ideen. Mal sehen, ob das dann auch so klappt ;)

Danach hat Herr Weiss  Asche und ein bisschen Weihwasser vermischt und wir haben alle ein Kreuz auf die Stirn bekommen. Dazu hat er für jeden einen Segensspruch gesagt. Vielen Dank dafür Herr Diakon.

 

In der Bibliothek besuchten alle Regelkinder das Theaterstück „Wach doch auf!“

Auch die Bühlkinder waren da und es war wirklich eine tolle Geschichte, die wir uns da anschauen durften.

Da gab es einen Jungen, der hieß Tim, einen Elefanten namens Oli und die Maus Brause.

Die drei wollten einen Ausflug machen, aber  oh Schreck: der Elefant schlief so tief und fest, dass nichts, aber auch gar nichts ihn wecken konnte.

Nicht der Wecker, kein Am-Ohr-Kitzeln, kein Kanonenschuß, kein Sonnenstrahl …. und noch nicht einmal, als eine dicke Wolke ihn nass regnete.

Da fing Tim an zu weinen. Und davon wacht Oli endlich auf.

Jetzt konnten die drei ihren Ausflug zum See machen.

Mit einer ganz einfachen Bühne und Requisiten hat uns dieser Puppenspieler ganz schön verzaubert. Das war toll.

 

Sonnenkindertreff „Bauhof“:

Ein langer Spaziergang und wir kamen endlich am Bauhof an. Herr Ottl und Herr Pfister begrüßten uns und als sie  uns ansahen, wie anstrengend unser Fußmarsch war, durften wir gleich im großen Brotzeitraum unsere Rucksäcke plündern und uns stärken.

Als erstes schauten wir uns den Umkleideraum an. Wir durften sogar die Schutzhelme mit Visier und den Gehörschutz aufsetzen. (vielleicht sollten unsere Erzieherinnen in der Kita auch ab und zu  mal so einen Gehörschutz tragen? Wär vielleicht manchmal gar  nicht  so verkehrt!!!)

Weiter ging es in den Farb- und Lackierraum, danach in die Holzwerkstatt. Die Sägen sind dort wirklich ganz schön laut. Da haben wir uns schnell die Ohren zugehalten.

Jetzt durften wir uns noch an den Lastenaufzug hängen. Das war ein Spaß J. Auch die vielen Verkehrsschilder und Absperrungen für die Kirchweih bestaunten wir.

Zum Abschluss fuhr uns Herr Ottl noch eine Runde mit dem Traktor über den Bauhof.

Auf dem Rückweg zur Kita konnten wir dem  großen Häcksler beim Arbeiten zuschauen.

Eine Interessante Sache, was es im Bauhof so alles zu sehen und  beobachten gibt.

Danke an das freundliche Team vom Bauhof.

 

Ihr Team aus der Kita "Am Fröschloch"



Zurück


 

Quicklink kkCMS
  Startseite -> Service -> News Zuletzt geändert am: 30.05.2006  
©2005 Gemeinde Grafenrheinfeld | 18.187.922. Besucher| 22.007.974.Seitenaufruf