Quicklinks
WebCamWebcam
Vorschaubild der 

Webcam
Informationen
für Firmen
Rathaus-
Wegweiser
Bürgerbüro
Online
Kulturhalle
schnelles
Internet
 
Startseite
Sitemap
Barrierefrei
Impressum
Druckansicht
 
News-Archiv

Zurück


28.04.2017

Tatü tata … die Polizei war da! Aber nicht etwa, weil wir in unserer Kita etwas angestellt haben. Nein, eine freundliche Verkehrserzieherin kam mit einem echten Polizeibus zu uns gefahren, um unseren Sonnenkindern vieles zu zeigen und zu erklären.

 

Zuerst trafen wir uns im Turnraum und bestaunten Handschellen, eine kugelsichere Weste, verschiedene Polizeimützen und Walkie-Talkies. Anhand eines ganz kleinen Helmes und einem Ei zeigte uns die Frau wie sicher ein Helm bei einem Unfall den Kopf vor Verletzungen schützt. Sie steckte das Ei in den Mini-Helm und ließ es herunterfallen. Und wisst ihr was? Das Ei war gar nicht kaputt.

Wir erfuhren außerdem, wozu die Polizei Kreide, Maßband und eine Taschenlampe am Unfallort braucht.

Dann ging‘s nach draußen:

Dort übten wir, wie man eine Straße richtig überquert. Erst links schauen, dann rechts, dann nochmal links … und dabei nicht zu nahe am Randstein stehen. Kommt kein Auto, dann dürfen wir gehen.

Im Bus gab es einen Tisch zum Schreiben, wir sahen echte Strafzettel und es gab dort einen Besen zum Säubern von Unfallstellen. Das war alles sehr interessant. Am besten hat uns aber das Einschalten des Blaulichts gefallen.

 

Auf unserer Baustelle hat sich so einiges getan. Man kann jetzt gut das neue Gebäude des Anbaus erkennen und auch das Dach ist schon aufgerichtet. Aus diesem Grund durften wir Kinder gemeinsam mit unseren Erzieherinnen, der Bürgermeisterin, natürlich den Bauarbeitern und verschiedenen Gästen das Richtfest miterleben. Wir haben ein Lied gesungen und unsere Küken haben ein kleines Tänzchen aufgeführt. Danach hat ein Bauarbeiter einen Richtspruch gesagt und mit seinen Kollegen und den Gästen darauf angestoßen. Im Anschluss hat er das Glas von oben runtergeschmissen. Das war dann kaputt, aber die Erwachsenen haben gesagt, dass das schon in Ordnung ist. Komische Sachen machen solche Leute manchmal.

 

Traditionell am Gründonnerstag fand unser Osterfrühstück mit anschließender Osternestsuche statt. Gleich früh am Morgen haben wir unser leckeres Buffet aufgebaut. Es gab Butterbrote, Frischkäsebrote, Weißbrot, Sonnenblumenbrot, verschiedenes Gemüse und Obst und für jeden ein farbiges gekochtes Osterei. Das hat uns der Osterhase wohl kurz vor dem Frühstück vor die Tür gestellt, denn keiner hat das Körbchen vorher gesehen. Nachdem wir uns gestärkt hatten, machten wir einen langen Spaziergang und suchten nach dem Osterhasen – gesehen haben wir ihn aber leider nicht. Als wir ganz traurig schon wieder in der Kita angekommen waren konnten wir erstaunt feststellen, dass der Osterhase in der Zwischenzeit wohl in unseren Gruppenräumen unsere gebastelten Karotten zurückgebracht und versteckt hat. Gott sei dank – und es war für jedes Kind eine dabei. Für die Küken versteckte er die Rübchen in der Garderobe – auch die Kleinen hatten das ruckizucki entdeckt und sich über ihre Osterüberraschung gefreut.

 

Wie jedes Jahr fanden unsere Elterngespräche statt. So hatten die Eltern die Möglichkeit sich in Ruhe über den Entwicklungsstand ihrer Kinder zu informieren.

 

Ihr Team aus der Kita "Am Fröschloch"



Zurück


 

Quicklink kkCMS
  Startseite -> Service -> News Zuletzt geändert am: 30.05.2006  
©2005 Gemeinde Grafenrheinfeld | 18.189.256. Besucher| 22.009.510.Seitenaufruf