Quicklinks
WebCamWebcam
Vorschaubild der 

Webcam
Informationen
für Firmen
Rathaus-
Wegweiser
Bürgerbüro
Online
Kulturhalle
schnelles
Internet
 
Startseite
Sitemap
Barrierefrei
Impressum
Druckansicht
 
Patenschaft

Gemeinde   -  PzGrenLehrBtl 353   -  jetzt Infanterieschule
 

Schon lange bestehen Verbindungen zwischen der Gemeinde
Grafenrheinfeld und der Bundeswehr auf dem „Lagerberg“ in
Hammelburg.


1987 entstand auf Bestreben des damaligen Ersten Bürger-
meisters Robert Gießübel eine Patenschaft mit dem Panzer-
grenadierlehrbataillon 353, dem späteren Jägerlehrbatail-
lon 353. In zahlreichen Veranstaltungen wurde dieser Kon-
takt aufrechterhalten und gepflegt.


Als feststand, dass der traditionsreiche Infanterieverband
zum Ende des Jahres 2006 aufgelöst werden würde, er-
wuchs auf beiden Seiten der Wunsch, die engen Bezie-
hungen zwischen der Garnison in Hammelburg und der

Gemeinde Grafenrheinfeld nicht abreißen zu lassen.

Als neuer Partner für die Gemeinde bot sich der Bereich der
Unterstützung der Infanterieschule an. Sie ist zwar nur
etwa halb so groß wie das Bataillon war, erfüllt aber mit
etwa 550 Soldaten und zivilen Mitarbeitern vielfältige Auf-
gaben, durch die sich neue Berührungspunkte ergeben.


In einem Gespräch, zu dem der damalige Erste und Zweite
Bürgermeister von Grafenrheinfeld, Herr Walter Weinig und
Herr Karl Metzger, mit Oberstleutnant Jörg Schaffelke, dem
letzten Kommandeur des Jägerlehrbataillons 353, Brigade-
general Johann Berger, dem Kommandeur der Infanterie-
schule Hammelburg und Major Volker Hahn, Bereichsleiter
Unterstützung der Infanterieschule, zusammenkamen,
wurde diese neue Möglichkeit der Zusammenarbeit be-
schlossen.


Am 3. Oktober 2006 fand auf dem Kirchplatz in Grafenrhein-
feld ein feierlicher Appell statt, bei dem einerseits die
Patenschaft des Jägerlehrbataillons 353 aufgelöst, ande-
rerseits die Patenschaft zwischen der Gemeinde Grafen-
rheinfeld und dem Bereich Unterstützung der Infanterie-
schule Hammelburg begründet wurde.


Trotz des Wechsels von Jägerlehrbataillon zum Bereich
Unterstützung bleibt die Patenschaft lebendig.

Im Jahr 2010 fand das letzte öffentliche Gelöbnis auf
dem Kirchplatz statt.


Angehörige der Infanterieschule sind bei der Senioren-
weihnachtsfeier ebenso vertreten wie beim Erntedank-
umzug. Auch die Patenschaftsschießen in Hammelburg
und Grafenrheinfeld, die seit Beginn der Patenschaft
zwischen dem Grafenrheinfelder Schützenverein zwei-
mal jährlich stattfinden, erfreuen sich großer Beliebt-
heit.


Durch die Umstrukturierungsmaßnahmen der Bundeswehr
im Jahr 2011 erfolgte eine weitere Veränderung: Jetzt ist
die Patenschaft auf den "Bereich Unterstützung" übertragen.

Im Jahr 2012 wird erstmals eine Vereidigung der Freiwilligen
der VII. Inspektion auf dem Kirchplatz am 08. November
stattfinden.


 

So bewahrheiten sich die Worte von Brigadegeneral Johann
Berger beim Patenschaftsappell:

„Die Ausgestaltung der Patenschaft verändert sich, der
Geist der Patenschaft aber wird erhalten bleiben.“

 



 

Quicklink kkCMS
  Startseite -> Die Gemeinde -> Patenschaft Zuletzt geändert am: 21.04.2016  
©2005 Gemeinde Grafenrheinfeld | 18.175.425. Besucher| 21.994.619.Seitenaufruf